MSOrni

Neues aus der Vogelwelt in Münster und im Münsterland

Loddenheide

Die Loddenheide ist ein Industriegebiet, welches sich im Süden an die Innenstadt anschließt. Die dortigen Brachflächen sind Brutplatz von Kiebitz, Rebhuhn und Flussregenpfeifer, die sich dort auf geringe Distanz beobachten lassen. Auch bestehen hier gute Chancen Bluthänflinge zu sehen, die sonst im Raum Münster eher selten sind. Während der Zugzeit rasten hier häufiger Steinschmätzer, Ringdrossel, Schwarz- und Braunkehlchen. Je nachdem wie feucht das Gebiet im Frühjahr ist sind auch einige Limikolenarten wie Bekassine, Zwergschnepfe und Bruchwasserläufer in dieser Zeit anzutreffen. Auch seltene Arten wie Sanderling, Ringschnabelmöwe, Polar- und Eismöwe, Doppelschnepfe und jüngst Rötelschwalbe wurden hier oder in der unmittelbaren Umgebung schon nachgewiesen.
Im Winter sammeln sich dann in den Abendstunden teilweise Möwen (hauptsächlich Lachmöwen) in dem Gebiet, die auf den Flachdächern oder dem Dortmund-Ems Kanal übernachten (mehr Informationen zu Möwenschlafplatzzählungen).

doppelschnepfe1 Doppelschnepfe, 6.5.2007, Loddenheide (C) Jan Ole Kriegs

Auch für Besonderheiten ist das Gebiet bekannt, so wurden hier auch schon Doppelschnepfe, Sanderling und Beutelmeise beobachtet.

Jedoch verliert das Gebiet in letzter Zeit rasch an Attraktivität für Brut- und Gastvögel, da die Brachflächen bebaut werden.


Bitte klicken Sie auf die gelben Markierungen um mehr Informationen zu erhalten.

MSOrni by Wordpress 2.7
Adaption and Design: Gabis Wordpress-Templates