MSOrni

Neues aus der Vogelwelt in Münster und im Münsterland

Davert

Die Davert ist das größte zusammenhängende Waldgebiet im Münsterland. Es liegt ca. 10 km südlich des Stadtzentrums von Münster und ist sowohl mit dem Auto, als auch mit dem Fahrrad zu erreichen. Fahrradfahrern ist der Weg am Dortmund-Ems Kanal zu empfehlen.
Es überwiegen ausgedehnte Laubwaldbestände unterschiedlichen Alters. Ein großer Teil des Gebietes ist als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Schützenswert machen die Davert großflächige Eichen-Hainbuchen Bestände und u.a. eine sehr große Population des Mittelspechts. Die Naturwaldzelle Amelsbüren, Teil der Davert, wurde 1978 unter Schutz gestellt und wird seitdem nicht mehr forstlich genutzt. Der dortige Baumbestand ist bis zu 180 Jahre alt.
Auch der Wald um die Naturwaldzelle herum ist ein lohnenswertes Ziel, hier ist die Chance einen Mittelspecht zu beobachten am größten, da diese Art hier ihre höchste Dichte in NRW erreicht. Neben dieser Art können in der gesamten Davert während der Sommermonate Rotmilan, Wespenbussard und Baumfalke beobachtet werden. Im Frühjahr ist in den frühen Morgenstunden ein Besuch lohnenswert. Neben vielen häufigen Arten sind Hohltaube, Schwarz- und Grünspecht, Misteldrossel und später auch Trauerschnäpper hier relativ leicht zu sehen oder zu hören.
In der Abenddämmerung fangen die Waldschnepfen mit ihren Balzflügen an und in in den ersten Stunden danach stehen die Chancen nicht schlecht die Rufe von Waldkauz und Steinkauz wahrzunehmen, präsent, wenn auch sonst recht unauffällig, ist auch die Waldohreule. Auf den ersten Uhu-Nachweis warten wir…

Ein Abstecher in die Hohe Ward, ein von Kiefern dominierter Waldbestand, ist lohnenswert. Neben oben genannten Arten ist hier auch der Baumpieper an Lichtungen individuenstark vertreten. Auch das Venner Moor ist für einen Abstecher gut. Dieser Hochmoorrest mit einigen alten Torfstichen, Torfmoosbeständen und Birkenwäldern ist u.a. Brutplatz von Krickente und Turteltaube.

Auch für seltene Beobachtungen haben die beschriebenen Gebiete Potenzial, so wurden hier beispielsweise Grauspecht, Sprosser und Kappenammer und Purpurreiher gesichtet.


Klicken Sie auf die gelben Markierungen um mehr Informationen zu erhalten.

Mehr über das Gebiet erfahren Sie hier.

MSOrni by Wordpress 2.7
Adaption and Design: Gabis Wordpress-Templates